Auftaktveranstaltung zum Weltgesundheitstag

Weltgesundheitstag_1.jpg

 

Am 7. April 2017 findet in Berlin die nationale Auftaktveranstaltung zum Weltgesundheitstag statt - dieses Jahr zum Thema "Depression, let’s talk". Die Veranstaltung wird von Hermann Gröhe, dem Bundesminister für Gesundheit eröffnet.

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis greifen das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven auf (siehe Programm):

 

  • Einen Überblick aus medizinischer und epidemiologischer Sicht geben am Vormittag Prof. Dr. Ulrich Hegerl, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Leipzig, sowie Dr. Ulfert Hapke, Robert Koch-Institut.
  • Am Nachmittag haben die Teilnehmenden die Gelegenheit, spezifische Inhalte im Rahmen von Fachforen zu vertiefen. Diese nehmen Bezug zu den Themen Suizidprävention, Selbsthilfe und Entstigmatisierung, Förderung psychischer Gesundheit sowie besondere Lebensphasen und Zielgruppen.

 

 

Zur kostenlosen Anmeldung gelangen Sie hier. 

Die Anmeldefrist endet am 31.03.2017. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt!

Buchempfehlung: Ratgeber "Promovieren als TherapeutIn

Bildschirmfoto 2017-02-27 um 11.08.49.png

 

Seit 2001 ist die akademische Ausbildung in den Therapiewissenschaften (z.B. Physio-, Ergotherapie und Logopädie) in Deutschland möglich. Doch noch immer hat es der wissenschaftliche Nachwuchs schwer, sich im akademischen Umfeld zu etablieren: Vielfältige Hürden blockieren den Weg zur Promotion. Um jedoch das ganze Pozential des wissenschaftlichen Nachwuchses zu entfalten, bedarf es daher weiterhin eines Engagements seitens aller, die als „Steigbügel“ für diese neue Gruppe agieren: Verantwortliche in der Bildungs-, Hochschulund Berufspolitik aber auch ProfessorInnen und Financiers. Das Buch gibt Anregungen für strukturelle und individuelle Förderung. Somit ist es insbesondere für promovierende und promotionsinteressierte TherapeutInnen eine Hilfestellung und trägt dazu bei, wesentliche Ressourcen für die Entwicklung der Therapiewissenschaft zu erschließen.

Das Buch geht auf zwei Tagungen zu „Empowerment für eine Promotion in den Gesundheitsfachberufen“ zurück. Die letzte fand am im Nov. 2014 an der Alice Salomon Hochschule Berlin statt – in Kooperation mit dem Promovierendennetzwerk an der Charité und Verbänden bzw. der Braun-Stiftung.

 

Über die Herausgeberin:

Heidi Höppner, Prof. Dr. rer. pol., MPH, ist Professorin für Physiotherapie und arbeitet aktuell als Studiengangleiterin B.Sc. Physio-/Ergotherapie an der Alice Salomon Hochschule Berlin. Nach ihrer Berufserfahrung als Krankengymnastin sowie dem Studium der Sozial- und Gesundheitswissenschaften engagiert sie sich seit Beginn der Akademisierung für die Etablierung von Therapiestudiengängen und -wissenschaft in Deutschland.

Weitere Informationen finden sie hier.

 

Weltgesundheitstag 2017

Mit dem Weltgesundheitstag macht die Weltgesundheitsorganisation (WHO) jährlich auf ein Gesundheitsthema von globaler Relevanz aufmerksam. Im Jahr 2017 steht das Thema „Depression, sprechen wir’s an“ im Fokus der weltweiten Aktivitäten.

Am diesjährigen Weltgesundheitstag, dem 7. April 2017, findet aus diesem Anlass eine Fachveranstaltung statt, die von der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) durchgeführt wird.

Ziel der Fachveranstaltung ist es, ein differenziertes Bild der Krankheit zu vermitteln, Angebote aufzuzeigen und zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit beizutragen.

Auf der Internetseite www.weltgesundheitstag.de/11293 stehen Ihnen in Kürze weitere Informationen zur Veranstaltung sowie das Programm zur Verfügung. Bereits jetzt können Sie sich dort auch zur Veranstaltung anmelden.

Der Deutsche Verband der Ergotherapeuten berichtet über "New Medical Schools"

Seit mehr als 60 Jahren ist der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE) der maßgebliche Berufsverband aller Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland.

Der DVE ist die maßgebliche Vertretung der Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in Deutschland. Gemäß seinem Anliegen und seinem Auftrag trägt er dazu bei, dass die Ergotherapie unter sich stetig verändernden gesellschaftlichen, politischen, ökonomischen und sozialen Rahmenbedingungen qualitativ hochwertige, professionelle therapeutische Leistungen erbringt und gesellschaftliche Lebensbereiche im Interesse ihrer Klienten aktiv mitgestaltet.

DVE-Mitglieder erhalten "DVE aktuell" exklusiv mit der Fachzeitschrift ERGOTHERAPIE UND REHABILITATION. In der "DVE aktuell" werden wichtige Themen zur Berufs-, Gesundheits- und Verbandspolitik diskutiert. Ebenso wird über Aus- und Weiterbildungsangebote, Neuerscheinungen und vieles mehr berichtet.

In der neusten Ausgabe wird über die Tagung „New Medical Schools“ berichtet.

Wir bedanken uns für den tollen Artikel und wer mehr über den Verband der Ergotherapueten erfahren möchte, kann gerne die Webseite besuchen.

https://www.dve.info/

Artikel NewMedicaSchool page 001

Neuer Master-Studiengang Angewandte Gesundheitswissenschaft an der Hochschule Ravensburg-Weingarten

An der Hochschule Ravensburg-Weingarten startet zum Sommersemester 2017 erstmals ein dreisemestriger Master-Studiengang „Angewandte Gesundheitswissenschaft“.

Die Gesundheitswissenschaft klärt interdisziplinär und mit wissenschaftlichen Methoden, was krank macht, was gesund erhält und wie sich mehr Gesundheit bewirken lässt. Im Mittelpunkt steht somit die Ableitung und Organisation bedarfsgerechter Interventionen.

Die „Angewandte“ Gesundheitswissenschaft fokussiert sich auf komplexen Handlungsfeldern Entscheidungen vorzubereiten, Planungen zu gestalten sowie umzusetzen. An der Hochschule Ravensburg-Weingarten geht es somit um angewandte Forschung im Praxisfeld sowie um wissenschaftlich begründetes Handeln.

Die Steuerung von Prozessen, die zu mehr Gesundheit führen sollen, wird häufig mit dem sogenannten Public Health Action Cycle  veranschaulicht (siehe Abbildung). Im Studium der Angewandten Gesundheitswissenschaft erwerben Sie die Kompetenzen, um auf allen vier Stufen dieses Planungszyklus tätig zu werden.