Am 16. März 2016 hat sich in Berlin der Fachbereichstag Gesundheitswissenschaften gegründet. Hierdurch entsteht ein legitimes Gremium, um als Interessenvertretung für den Bereich der Gesundheitswissenschaften zu fungieren. Er ist Ansprechpartner für hochschulpolitische Akteure, hier zu nennen die Hochschulrektorenkonferenz. Außerdem ist ein Sitz in der Konferenz der Fachbereichstage beantragt.

Bereits 26 Hochschulen und Universitäten in Deutschland, der Schweiz und Österreich, mit Studiengängen, die einen relevanten gesundheitswissenschaftlichen Themenbezug anbieten, haben die Erklärung unterzeichnet.

Offizielle Sprecherinnen und Sprecher des Fachbereichtstages Gesundheitswissenschaften sind:
Prof. Dr. Kerstin Baumgarten (Hochschule Magdeburg-Stendal), Prof. Dr. Mathias Bonse-Rohmann (Hochschule Hannover), Juliana Dlugosch (Hochschule Furtwangen), Prof. Dr. Ilsabe Sachs (Hochschule Neubrandenburg), Prof. Dr. Walter Swoboda (Hochschule Neu-Ulm)
Der Kooperationsverbund "Hochschulen für Gesundheit" e.V. begrüßt und unterstützt diese Entwicklung sehr und veröffentlicht hier auch die Pressemitteilung. Die Gründungserklärung kann an ihrer Hochschule und im Umfeld weiter bekannt gemacht werden. Interessierte können diese gerne mitunterzeichnen.